Vorstand

Der Vorstand und das Team des Erich-Zeigner-Haus e.V. stellt sich vor.

Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung vom 27.02.2015 hat einen neuen Vorstand gewählt:

Vorsitzender: Raimund Grafe
Geschäftsführender
stellv. Vorsitzender:
Henry Lewkowitz
Schriftführerin: Anja Pohl
Kassenwart: Reinhard Lange
Ehrenvorsitzender:  Frank Kimmerle

 

Der Vorstand

 

Raimund Grafe

raimund-grafe

Der Vorstandsvorsitzende Raimund Grafe wurde 1957 in Leipzig geboren. Er studierte Geschichte, Politik und Wirtschaft. In seiner Abschlussarbeit beschäftigte er sich auch mit der „Settlement- Bewegung“  im 20. Jahrhundert, deren „Nachbarschaftszentren“ eines der Vorbilder des Erich-Zeigner-Hauses sind. Beruflich arbeitete Raimund Grafe im Sächsischen Landtag und im Sächsischen Wirtschaftsministerium. Gegenwärtig  ist er Abteilungsleiter in der Thüringer Staatskanzlei und pendelt zwischen Leipzig, Erfurt und Berlin.

 

Henry Lewkowitz

henry-lewkowitz

Henry Lewkowitz wurde 1989 geboren. Von 2009-2014 studierte er Philosophie an der Uni Leipzig (M.A.). 2014-2016 studierte er, ebenfalls an der Uni Leipzig, Politikwissenschaften (M.A.). 2011-2016 studiert er an der Fernuniversität Hagen Geschichte und Kulturwissenschaft (B.A.). Seit 2011 ist er 2. Vorstandsvorsitzender des Freiräume Muldental e.V. und seit März 2015 2. Vorstandsvorsitzender des Erich-Zeigner-Haus e.V. Seit 2012 ist Henry Lewkowitz selbstständiger Projektleiter und Referent. Im Netzwerk gegen Islamfeindlichkeit und Rassismus Leipzig e.V. ist er seit Mai 2016 im Vorstand. Seit Mai 2016 ist Henry Lewkowitz der geschäftsführende 2. Vorsitzende des Erich-Zeigner-Haus e.V.

Außerdem veröffentlichte er als Autor bisher drei Werke:

 

(2016a):“Stolpersteine in und um Leipzig. Jugendprojekte des Erich-Zeigner-Haus e.V.“ Mit einem Vorwort von Sebastian Krumbiegel, Leipzig: Bookra Verlag / Amazon

Stolperstein

 

 

(2016b): Das Leben und Wirken von Friedrich Ernst Lewek. Zum kirchenpolitischen Umgang mit dem „nichtarischen“ Amtsbruder während der NS-Diktatur in Leipzig, Leipzig: Bookra Verlag / Amazon

Lewek

 

 

(2017): Politik und Religion. Eine philosophische Auseinandersetzung mit dem Problem ihrer Unvereinbarkeit, Leipzig: Bookra Verlag / Amazon

pol_rel

 

 

Frank Kimmerle

bild-frank-kimmerle

Frank Kimmerle wurde 1957 geboren. Er erlernte den Beruf des Mechanikers in Tübingen. Neben seiner beruflichen Tätigkeit war er mehrere Jahre als Betriebsrat und  IG-Metall – Vertrauenskörperleiter aktiv. Beruflich arbeitete er u.A. von 1994 bis 2002 als Projektkoordinatior im „Werk II Kulturfabrik e.V.“ sowie dem „ Halle 5 e.V.“. Seit 2002 ist Herr Kimmerle im Erich- Zeigner- Haus e.V. als Projektleiter beschäftigt,  dessen Vorsitzender er bis 2015 gewesen ist. Seit März 2017 ist Frank Kimmerle Ehrenvorsitzender des Erich-Zeigner-Haus e.V.

 

 Anja Pohl

anja-pohl

Anja Pohl wurde 1978 in Leipzig geboren. Sie studierte Geschichte und Germanistik. Durch eigene Stadtführungen zur Leipziger SPD-Geschichte und ihr kommunalpolitisches Engagement kam sie in Kontakt mit dem Erich-Zeigner-Haus e.V. und blieb ihm verbunden. Derzeit arbeitet Anja Pohl als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Leipzig und gehört zum Team der Kinderuniversität Leipzig.

 

Reinhard Lange

Rechtsanwalt Reinhard Lange

Reinhard Lange wurde 1962 in Leipzig geboren. Er absolvierte ein Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Leipzig und Heidelberg und ist seit 1990 als Rechtsanwalt tätig. Seit 2002 hat er sich als Fachanwalt für Arbeitsrecht spezialisiert.

 

 Das Team

 

Caroline Müller

DSC00580b

Caroline Müller ist 1999 geboren und absolvierte im Sommer 2017 an der Thomasschule zu Leipzig ihr Abitur. Seit September 2017 ist sie FSJ-lerin im Erich-Zeigner-Haus e.V. Sie ist für die Betreuung der Homepage und Facebook-Seite zuständig, unterstützt die Jugendprojekte und hilft bei den Veranstaltungsplanungen des Vereins.

 

Susanne Borschke

foto

Susanne Borschke ist Jahrgang 1998  und freie Mitarbeiterin im Erich-Zeigner-Haus e.V. Sie übernimmt organisatorische Aufgaben wie die Gedenkaktion „Mahnwache und Stolpersteine putzen“ am 9. November. Zudem betreut sie selbstständig Jugendprojekte des Vereins.